Dutjer Alp | Ride MTB

Dutjer Alp

Armin Beeli, Marco Gisler und Susann Morgenstern in der Abfahrt unterhalb der Dutjer Alp.

Von der Dutjer Alp sieht man direkt auf die Region von Flims und Laax. Während da drüben «der Bär los» ist, trifft man auf der Nordseite der Rheinschlucht kaum noch jemanden an. Auf der langen Singletrail-Abfahrt ist man in der Regel alleine unterwegs.


Beschreibung

Von Ilanz rollt man auf einem Strässchen nach Sevgein und gewinnt auf diesem anschliessend schnell an Höhe. Man passiert den Ort Riein und erreicht schliesslich die Alp da Riein. Fast 1200 Höhenmeter sind bis hier auf dem Strässchen zurückgelegt, und fast ist der höchste Punkt erreicht. Auf einem Wiesenweg, der je nach Kraftreserven fahrend oder zeitweise schiebend gemeistert wird, erreicht man dann die Dutjeralp mit ihrem fantastischen Ausblick. Dieser geht über die Rheinschlucht  ins Churer Rheintal, am Horizont ist das Prättigauer Rätikon zu erkennen. Linkerhand geht der Blick die Surselva hinauf bis zum Tödi. Die Abfahrt erfolgt dann auf dem flüssigen und spassigen Singletrail hinab nach Oberdutjen. Hier hält man rechts, passiert die Alp Giera und gelangt so auf den zweiten Teil der Singletrail-Abfahrt. Schliesslich rollt man auf dem Strässchen hinab nach Valendas bis ans Ufer des Rheins. Gleich beim Bahnhof beginnt der Trail entlang dem Rheinufer, der von hier nach Castrisch und weiter bis nach Ilanz führt.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

30 km

Höhenmeter

1425 m

Tiefenmeter

1425 m

Tiefster Punkt

674 M.ü.M.

Höchster Punkt

2020 M.ü.M.

Startort

Ilanz

Zielort

Ilanz

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1587

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Tour am 8. Oktober 2023 gefahren:
.beim letzten Bauernhof (auch Parkplatz) von Riein Hofladen mit Getränken und Kuchen
.letzte 180Hm ab Alp da Rein brauchen ohne Motor "ziemlich Körner" (Strassenspuren auf Wiese, bis 16%)
.Abkürzung in LK nach Valendas ab Punkt 1016 im oberen Teil im Gelände nicht mehr sichtbar, im unteren Teil Viehtreibpfad - schade, würde Trailanteil merklich verbessern
.letzte Kehre vor Valendas kann über Wanderweg abgekürzt werden

Wir haben die Tour am 5.8.18 gemacht und fanden sie wenig lohnend. Bergauf Asphaltstrasse. Bergab zur Hälfte Schotterstrasse, zur Hälfte Singletrails. Diese sind schwieriger als 3/6. Das ist auf dieser Website ohne etwas das Problem mit den Schwierigkeitsgraden: Runca-Trail 3/6, der schwerere Neverend-Trail auch 3/6 und der deutlich schwerere Trailteil der Dutjeralp auch mit 3/6 angegeben.

Feine Tour, auch mit dem e- sehr gut machbar . Panorama ist Hammer, die Trails würden die Trail-Crew von Davos benötigen, machen aber trotzdem Spass. Rückweg am Rhein entlang kann gefahren werden trotz Sanierung der Brücke, erste Meter einfach zu Fuss gehen.
Summa Summarum eine Empfehlenswerde Tour. und wenn sich die 3 Jungs noch bei mir melden welche unsere Handschuhe gefunden haben, würde ich denen noch ein Bier ausgeben ;o)

Hat Spass gemacht. Der Aufstieg ging in die Beine. Die Abfahrt war i.o. Die Trails waren recht gut fahrbar. Der heftige Regen hat die Trails ausgepühlt und der Kuhdreck war weg. Brücke bei Versam ist für Radfahrer und Fussgänger immer passierbar.

Toll Aussicht, für eine halbtages tour ganz ok (4.30h)
Mann könnnte die Tour auch abkürzen und bei ~km10 gleich zur Dutjer Alp fahren wo der eigentliche Singletrail beginnt. Die ganze Tour über die Alp ist eher Kuhwiesen Trail und scheint sehr selten befahren zu sein, dennoch bietet dieser aber super Panorama!
Juli 2017 war der aufgrund Renovation der Brücke den Trail am Rheinufer gesperrt (oder wir haben es nicht gecheckt)