Trieste Panorama-Trail | Ride MTB

Trieste Panorama-Trail

Triest

Der Rundkurs um Triest entlang des legendären Kammes über die Strada Vicentina, den Monte Belvedere, sowie die legendäre Rückfahrt über den Canal Grande deckt so ziemlich alles ab, was ein Biker-Herz begehrt.


Beschreibung

Bei Triest sollte man anmerken, dass bei der Anreise mit dem PW dieses etwas ausserhalb geparkt werden sollte. Deshalb wird der Tourstart südlich von Prosecco festgelegt. Anfangs geht es sehr entspannt, jedoch mit satten Panoramablicken auf der Strada Vicentina entlang, wobei hier schon der Wechsel zwischen Schotter, Asphalt, sowie Trails ansteht. Auf diesen Mix sollte man sich auch für den ganzen Rundkurs fixieren, wobei vorab weggenommen wird, dass E-Biker auf jeden Fall hier den klaren Siegeszug bei den Uphill- und Downhills haben. Biobiker mit guter Grundkondition und guter Ausdauer kommen ebenso auf ihre Kosten. Entlang des Kammes kommt man an unzähligen Militäranlagen, sowie Stellungen des Ersten und des Zweiten Weltkrieges vorbei, sowie an unzähligen Lost Places, die sich in Laufe der Zeit durch die starke Besiedelung rund um Triest ergeben haben. Die Trails sind allesamt am Anfang zwischen S1 und S2 zu kategorisieren. Von Maj Richtung Norden ist der erste ernsthafte Downhill anzutreten. Hier wird auch ganz klar, dass eine starke MTB-Szene in Triest herrscht. Der Trebiciano-Trail weist alle Charakterzüge auf. Weiter geht es dann Richtung Monte Calvo, vorbei und zurück an einigen eingezäunten Eseln, sowie weiter zur Grotta Nera. Vorbei an dieser, pedaliert man den gesamten Kamm mit einer absoluten Traum-Kulisse auf Triest und das Mittelmeer ab. Danach schlängelt man sich einen Downhill mit der Schwierigkeit S1, punktuell S2, stetig hinunter bis zum Rifugio Mario Premuda, das am Ende des Canal Premuda statuiert ist. Der Downhill ist ein wahrerer Genuss. Die Abfahrt auf dem losen Schotter, kombiniert mit Spitzkehren ist eine interessante und fordernde Abwechslung.

Weiter geht es nach San Giuseppe della Chiusa und zurück auf den Radweg, der an einer ehemaligen Bahntrasse errichtet wurde. Somit quert man in einen perfekten Gefälle und Höhenprofil die Südhänge und stösst auf den nächsten Downhill in die urbane Welt von Triest ein. Schwierigkeit S2/S3 ist hier geboten, wobei besonders nach Regenfällen, bzw. feuchten Vegetationsperioden der Trail durch die Erde etwas rutschig ist. Der nächste Gegenanstieg lässt nicht lange auf sich warten und vorbei an Santa Maria Maddalena Inferiore geht es nach oben, sowie danach wieder auf die offizielle Bahntrasse, die als Radweg ausgebaut wurde und in weiterer Folge durch Triest hindurch. Vorbei am riesigen Hafen ist es hier die beste Alternative durchzukommen. Eine Abkürzung direkt durch die Stadt wäre möglich, man muss jedoch mit dem starken Verkehrsaufkommen rechnen, sowie einige Strassenquerungen in Kauf nehmen. Im Herzen von Triest kommt man danach zum Canale Grande. Den ehemaligen kaiserlichen Bereich von der KUK- Monarchie Österreich-Ungarn. Dieser wurde perfekt eingebaut und bietet heute noch einen grandiosen Ausblick Richtung Mittelmeer und auf die historischen Gebäude. Anschliessend geht es vorbei am historischen Bahnhof von Triest, entlang der Küste bei mediterranem Flair und einen letzten Gegenanstieg zurück nach Prosecco.

In Summe eine sehr eindrucksvolle und abwechslungsreiche Tour, die fast ganzjährlich befahren werden kann. Die Sommermonate Mitte Juni bis September sind jedoch nicht wirklich geeignet für diese Rundtour, da die hohen Temperaturen, der Tourismus und der starke Verkehrsaufkommen nicht wirklich einladend sind. In der restlichen Jahreszeit anerbietet sich die Runde perfekt für eine Cross-Country-Tour oder eine satte E-MTB-Tour.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

43 km

Höhenmeter

945 m

Tiefenmeter

945 m

Tiefster Punkt

2 M.ü.M.

Höchster Punkt

435 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Trieste

Zielort

Trieste

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2908

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Martin Depauli

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können