Ein Terrain zum Träumen: die unglaublichen Terres Noires in Frankreich | Ride MTB

Ein Terrain zum Träumen: die unglaublichen Terres Noires in Frankreich

Die Terres Noires haben sich schon einen Namen unter Mountainbikern gemacht. Und das zurecht. Die zerklüftete Landschaft aus dunkelgrauem Sand und Felsformationen im gleichen Farbton ist ein Spielplatz, der an Utah erinnert. Cédric Tassan hat dem riesigen Spielplatz einen Besuch abgestattet.

Das Markenzeichen des Südfranzosen sind Bike-Reportagen aus den abgeschiedensten Winkeln des Planeten. Wenn aber die eigene Heimat Gelände bietet, das mindestens so spektakulär ist, lässt er sich gerne darauf ein. Die Terres Noires in der Provence, ungefähr auf halbem Weg zwischen Grenoble und dem Mittelmeer, sehen aus, als wären sie weit weg. Utah, Kappadokien oder der Iran kommen einem in den Sinn. Im Vergleich dazu liegen die Terres Noires gleich um die Ecke. Und doch sind die einzigartigen Felsformationen südlich genug, dass sie ganzjährig befahrbar sind. Ausgangspunkt ist Digne les bains. Trails und Routen sind ausgeschildert, Mountainbiken ist erwünscht. Die Provence hat Mountainbikern übrigens noch viel mehr zu bieten. Aber das ist eine andere Geschichte.


Weitere News zu diesem Artikel