Sighignola | Ride MTB

Sighignola

Sighignola

Der Sighignola ist im Tessin einer der Panorama-Hotspots und mit einer Strasse gut zu erreichen. Vom Gipfel hoch über dem Luganersee führt auch eine zackige Singletrail-Abfahrt bis hinab zum See.


Beschreibung

Der Aufstieg zum Monte Sighignola beginnt auf der Landstraße, die hoch zum Ort Arogno führt, und setzt sich dann durch eine Schlucht zum italienischen Lanzo d'Intelvi fort. Weiter geht es unvermindert auf Asphalt bis zum Gipfel des Monte Sighignola, von wo aus sich eine sensationelle Aussicht auf den gesamten Sopra Ceneri bietet. Diese Route ist eine der klassischen Rennradstrecken im Tessin und erfreut sich auch bei motorisierten Ausflüglern großer Beliebtheit.

Die Abfahrt startet direkt am Gipfel und der Singletrail führt anfänglich noch recht harmlos durch das steile Gelände. Bei einer Abzweigung bleibt man rechts; ab hier wird der Trail stellenweise sehr technisch bis unfahrbar. Diese Sektionen sind jedoch eher kurz, und dazwischen zirkelt man auf einem S3-Pfad durch das Gelände. Für Liebhaber kniffliger Strecken bietet dieser Abschnitt einiges. So erreicht man wieder den Ort Arogno, den man bereits im Aufstieg passiert hatte.

Anschließend sind nochmals einige wenige Höhenmeter zu überwinden, bevor es in die Abfahrt nach Bissone geht. Diese ist wesentlich flüssiger und wendiger als der anspruchsvolle obere Teil des Trails. Der Pfad führt direkt nach Bissone, wo die Tour mit einem erfrischenden Bad im Luganersee abgeschlossen werden kann.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride-mtb.com mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Jetzt anmelden oder Abonnent werden.
Distanz

24 km

Höhenmeter

1140 m

Tiefenmeter

1140 m

Tiefster Punkt

275 M.ü.M.

Höchster Punkt

1292 M.ü.M.

Startort

Bissone

Zielort

Bissone

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

3152

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Wollte diese Tour am 17.07.24 gerne fahren. Leider wegen einigen umgekippten Bäumen und losen Steinen kam im oberen Teil nie wirklich Freude auf. Wäre dieser Trail unterhalten, dann hätte ich sicher grossen Spass gehabt.
Im unteren Trail nach dem Gegenanstieg liegen dermassen viele Bäume im Weg, dass man nicht durch das Gehölz kommt. Unmöglich ohne Kettensäge. Leider war das auch nirgends angeschrieben.