Thömus-Maxon bereitet sich in Spanien auf die Saison vor | Ride MTB

Thömus-Maxon bereitet sich in Spanien auf die Saison vor

Das Jahr 2021 war das bisher erfolgreichste vom Team «Thömus maxon Swiss Mountain Bike Racing». Mit dem Gewinn des UCI-Mountainbike-Gesamtweltcups und den herausragenden Leistungen von Mathias Flückiger ist das Schweizer Team an der Weltspitze angekommen. 

Momentan befindet sich die gesamte Equipe im Trainingslager im spanischen Girona. Nebst Grundlagentraining auf der Strasse und dem Mountainbike stehen Materialtests und nicht zuletzt die Team-Bildung auf dem Programm. Am Samstag (Alessandra Keller ) und Sonntag (Vital Albin, Luke Wiedmann, Timo Müller, Roman Holzer) wird das ganze Team am Copa Catalana Internacional in Banyoles gegen hochklassige Konkurrenz das erste Rennen der Saison bestreiten.

Rennrythmus finden

«Es geht vor allem darum, sich nach der langen rennfreien Zeit wieder an einen höheren Rhythmus zu gewöhnen», erklärt Team-Chef Ralph Näf. Und ergänzt: «Solche Rennen erlauben es, ein paar Sachen auszuprobieren und zu riskieren. In der regulären Saison geht man nicht gerne Experimente ein.»

Mathias Flückiger hingegen lässt sich mit dem Saisonstart noch ein etwas Zeit. «Ich werde mein Team vom Streckenrand unterstützen», meint der Olympia-Silbermedaillengewinner.

Vier Schweizer Hauptpartner

«Wir sind in der glücklichen Lage, dass die bestehenden Partner ihr Engagement ausgebaut und wir neue Partner gewonnen haben», freut sich Näf. Am Wochenende wird das Team zum ersten Mal das Team-Trikot im neuen Design tragen. Das rote Jersey repräsentiert geballte Schweizer Power. Denn das Team hat mit Thömus und Maxon nicht nur zwei starke Titelpartner, sondern mit ÖKK, Noser Group, DT Swiss und Disentis vier weitere Schweizer-Hauptpartner. ÖKK und Noser Group unterstützen zudem auch das Nachwuchsteam Youngstars.

«Wir sind glücklich unser Engagement im Radsport mit «Thömus AKROS Youngstars» weiterzuführen und damit dem Schweizer Mountainbike-Nachwuchs der Anschluss an die Elite zu ermöglichen», sagt Herbert Ender, CEO Noser Group. Die Noser Group gehört zu den führenden Anbietern von IT-Lösungen und -Dienstleistungen in der Schweiz. Gemeinsam mit ihren Tochterfirmen AKROS sowie Bucher + Suter engagiert sie sich seit Jahren für den Schweizer Radsportnachwuchs.

ÖKK ist die Versicherung mit gesundem Bündnerverstand und einem Herz für den Radsport. Durch diverse Partnerschaften engagiert sich die Krankenversicherung im Spitzen-, Nachwuchs- und Breitensport. Mit spezifischen Produkten bietet ÖKK für alle Velofahrenden attraktive Angebote, Vergünstigungen und Erlebnisse – ein Mehrwert, den es so bei keiner anderen Schweizer Krankenversicherung gibt. «ÖKK freut sich, gemeinsam mit dem Thömus-Maxon-Team die Begeisterung für den Radsport nach aussen zu tragen», sagt ÖKK-CEO Stefan Schena. «Zusammen machen wir Radsport für alle erlebbar und tragen damit zur Gesundheitsförderung bei.»

rnracingteam.ch


Passende Ride-Spotguides

Alles Wissenswerte zu Girona gibts im Ride-Spotguide für Girona.

Weitere News zu diesem Artikel